I will give my two cents ….

Alle Jahre wieder, kommt das Christuskind auf die Erde nieder, wo wir Menschen sind.
Kehrt mit seinem Segen ein in jedes Haus, geht auf allen Wegen mit uns ein und aus.
Ist auch mir zur Seite still und unerkannt, dass es treu mich leite an der lieben Hand.

Je älter man wird umso mehr lässt die Magie von Weihnachten nach. Jedes Jahr wird es schwerer in Weihnachtsstimmung zu kommen. In der Regel arbeiten wir bis zum letzten Tag vor Heilig Abend, stressen uns an den Weihnachtsfeiertagen, müssen uns aufteilen, wer wann welchen Familienteil besucht und fragen uns spätestens an Neujahr, warum fühle ich mich so kaputt?
Ich wünsche uns Allen, ein bisschen mehr zur Ruhe zu kommen, mal etwas bewusster die Weihnachtszeit wieder wahrzunehmen, Christmarktbesuche nicht nur als Vorwand für Trinken und Essen und Kommerz zu verstehen, sondern evtl. als Gelegenheit mit Freunden oder der Familie bewusst das weihnachtliche Treiben anzuschauen und vielleicht…

… vielleicht habt ihr, wie ich dieses Jahr, das ganz große Glück auf dem Christkindlesmarkt einen kleinen Jungen auf den Schultern seines Vaters zu sehen, mit leuchtenden Augen, voller Faszination für dieses Treiben mit seinen bunten Lichtern, den Weihnachtssternen, dem Christkind und den weihnachtlichen Gerüchen.

Archive
Kategorien